Kopf

"Bürgernah, engagiert und zielstrebig!"

Mario Koschel

Ihr Bürgermeisterkandidat für Weilmünster

 

Der Trend geht bei Lebensmitteln zu Bioprodukten, zu regionalen Produkten, bei denen der Konsument den Erzeuger bestens kennt. Der Verbraucher ist wieder bereit weniger Fleisch zu essen, dafür achtet er aber auf die Qualität des Selbigen. Dieses Konsumverhalten bestätigten auch die Landwirte, die von mir besucht wurden.

 


Zu den landwirtschaftlichen Betrieben in der Gemeinde Weilmünster, die ich als nachhaltig und besonders wertvollen Beitrag zu unserer Region sehe, gehört unter anderem das neu erbaute Freistallgehege der Familie Müller in Essershausen. Dies wurde 2016 in Betrieb genommen, nachdem es mit sehr viel Eigenleistung der Brüder Maik und Timo Müller zuvor errichtet wurde. Allein der Erdaushub und die Einebnung der Stallfläche wurden von den beiden über Monate mit schwerem Gerät in Eigenregie durchgeführt. Heute kann sich das Ergebnis sehen lassen, es ist eine Offenstallhaltung für ca. 80 Kühe und Bullen entstanden. Insgesamt ist die Halle auf dem "Mühlfeldplateau" 80 x 20 m, mit zusätzlicher Erweiterungsfläche gegenüber der jetzigen Stallung. Das Investitionsvolumen von einer halben Millionen Euro wurde bei weitem nicht benötigt, was für das große Engagement und die dadurch hervorgehende Eigenleistung der beiden "Junglandwirte" spricht.

 


Der Heidehof der Familie Sippel in Möttau, mittlerweile weit über unsere Region hinaus bekannt, wurde anschließend besucht. Neben Holger Sippel wirken dort seine beiden Söhne Steve und Raimo mit auf dem Hof. Beide haben ihre beruflichen Schwerpunkte entsprechend gewählt und führen heute mit Ihrem Vater einen großen Schweinemastbetrieb. Die Schweine werden ausschließlich durch eigens angebautes Futter versorgt, ohne jegliche Gentechnik und antibiotikafrei. Die Tierhaltung entspricht den Vorgaben der "besonders tiergerechten Haltung", mit 25% mehr Platz pro Schwein als sonst vorgeschrieben. Jede Woche wird zweimal geschlachtet. Dieser Fleisch- und Wurstbedarf wird komplett über die Eigenvermarktung des Metzgereibetriebes und Hofladens in Möttau und einer Filiale in Braunfels verkauft. Zusätzlich baut Familie Sippel noch Weizen in großer Menge an, den sie als Brauweizen oder Backweizen weiterverkaufen.

 


Auf dem Rathsbacher Hof in Ernsthausen ist Demeter der wichtigste Partner des Betriebes. Der Demeter - Verband ist einer der ältesten Anbauverbände in Deutschland, wenn es um Bioware geht. Entsprechend erfüllt der Hof der Familie Radu die Richtlinien des Verbandes und darf sich Demeter-Hof nennen. Neben ca. 60 Milchkühen sind hier ca. 20 Schweine und ca. 280 Hühner beheimatet. Die Tiere werden hier nach Biofleischvorgaben gefüttert und im hofeigenen Laden vermarktet. Von Wurst und Fleisch bis hin zu Gemüse, Obst, Käse, Brot und Milch ist hier alles in Bioqualität zu bekommen. Die große Angebotspalette der Familie Radu umfasst weiterhin Hülsenfrüchte, Nudelsoßen, Weine, Säfte und vieles mehr für den Grundbedarf in biologischer Qualität. Somit übernehmen Sie im Ort teilweise die Rolle des Nahversorgers, da es sonst kein Lebensmittelgeschäft mehr in Ernsthausen gibt.

 

Viele kleinere Ortschaften haben keinerlei Einkaufsmöglichkeiten mehr. Umso wichtiger ist es, dass einige, wie vor genannte Höfe, der Rathsbacher Hof in Ernsthausen oder auch der Hof Ramshardt in Rohnstadt als Grundversorger auftreten und angenommen werden. In Rohnstadt werden neben den Wurst- und Fleischwaren auch selbstgebackenes Brot, Fruchtaufstriche, Eier, Nudeln und Bienenhonig angeboten.

 


Für mich gilt es diese Läden in den kleineren Ortschaften nicht nur zur Sicherstellung der Grundversorgung vor Ort zu unterstützen. Die Herstellung von biologischen, frischen und authentischen  Lebensmitteln gewinnt in unserer sensibilisierten Gesellschaft zu Recht immer mehr an Bedeutung. Diese Betriebe stärken unsere Wirtschaft und stehen für eine starke nachhaltige Region.

Mario Koschel - Ihr Bürgermeisterkandidat für Weilmünster

Mario Koschel - Ihr Bürgermeisterkandidat für Weilmünster, Bürgermeisterwahl 2018

"Ich setze mich für alle Menschen in unserer Gemeinde ein - ehrlich und verbindlich."

 

Mario Koschel

Bachstraße 28

35789 Weilmünster-Laubuseschbach

 

Sie haben Fragen, Sorgen, oder Anregungen?

E-Mail: mail@mario-koschel.de

 

Mario Koschel - Ihr Bürgermeisterkandidat für 

 

Audenschmiede ⋅ Aulenhausen ⋅ Dietenhausen ⋅ Ernsthausen ⋅ Essershausen ⋅ Laimbach ⋅ Langenbach ⋅ Laubuseschbach ⋅ Lützendorf ⋅ Möttau ⋅ Rohnstadt ⋅ Weilmünster ⋅ Wolfenhausen

 

Copyright 2018 by Mario Koschel, Weilmünster-Laubuseschbach; Webdesign und Umsetzung: GO.MEDIA KG, Weilmünster